RVV EQUUS e.V.
RVV EQUUS e.V.

Infos für Neueinsteiger im Voltigieren

 

Voltigieren - DEIN Sport beim Reit- und Voltigierverein Equus e. V.

Eine Sportart die Körper und Geist fördert!

Wir trainieren integrativ, das bedeutet für alle, dass auch Kinder mit Einschränkungen und Behinderungen bei uns in den verschiedenen Gruppen trainieren können.

Davon profitieren wir alle, auch wenn auf einem Turnier mal nicht einer der ersten Plätze erreicht wird.

Infos über Infos

Wichtige Infos findet ihr unter www.rvv-equus.de. Wir nutzen das Internet, neben dem persönlichen Gespräch, als wichtiges Informationsinstrument und sind bemüht diese Seite immer auf dem neusten Stand zu halten. Wichtige Mitteilungen werden per E-Mail oder in den internen WhatsApp-Gruppen verschickt, also geben Sie am besten Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer auf der Anmeldung an.

Wir sind immer offen für konstruktive Kritik! Bei Ideen, Sorgen oder Problemen rufen Sie uns an oder mailen Sie uns einfach. Adressen und Telefonnummern finden Sie unter Kontakt.

Was wollen wir?

• Spaß an der Bewegung - nicht nur auf dem Pferd

• Heranführen und Schulung im Umgang mit dem Pferd und dessen Versorgung

• Förderung des Selbstbewusstseins

• Förderung von Gruppenzusammenhalt und Teamwork

• Förderung des Verantwortungsbewusstseins

• Verbesserung der Motorik

• Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit

• Förderung von Bewegungsfertigkeiten: Koordination, Gleichgewicht, Rhytmusschulung

• Förderung des räumlichen Sehens und Denkens

• Förderung der Integration

• Förderung der Rücksichtnahme

• Förderung des Sozialverhaltens

So werden nicht nur wichtige körperliche, sondern auch psychische Fähigkeiten geschult und die eigene Persönlichkeit wird entscheidend für das Leben geprägt.

Wo findet das Training statt?

Das Training findet in der Reithalle (20m x 40m) statt. Die Adresse finden Sie hier.

Das Voltigiertraining findet am Boden, am Holzpferd, an Turngeräten und auf dem Pferd statt.

Wir trainieren auf Sand, d. h. den werden Sie auch überall wiederfinden. Bitte helfen Sie alle mit unser Stübchen und den Hallenvorraum sauber zu halten. Wenn alle mal fegen, ist es schnell getan. "Nikos Stübchen" wird durch unsere Mitglieder bewirtet. Hier lassen sich eventuelle Wartezeiten, während die Kinder trainieren, gut überbrücken.

Bitte halten Sie sich als Eltern oder Zuschauer nicht in der Reithalle auf, sondern nutzen Sie unser Stübchen, von dem die Halle gut überblickt werden kann.

Das Wichtigste: Unsere Pferde

Mit ihnen beginnt auch jedes Training. Putzen, gurten (und alles was dazu gehört), warm führen (im Wechsel) und gleichzeitig Aufwärmen der Voltis, um bei beiden (Volti und Pferd) Verletzungen zu vermeiden. Nach dem Training wird das Pferd wieder versorgt und da wir Selbstversorger sind wird auch gemistet, eingestreut, Heu gegeben, gefüttert und der Hof und die Stallgasse gefegt. Natürlich altersgerecht. Interessierte Eltern können gerne mithelfen.

Ist es notwendig, dass mein Kind bei der Pflege und dem Versorgen des Pferdes hilft?

In unserem Verein - Selbstversorger - auf jeden Fall. Ein Pferd ist kein Gegenstand, sondern ein Lebewesen und steht immer im Vordergrund, denn nur ein gesundes Pferd kann zusammen mit den Kindern trainieren. Es macht den Kindern übrigens große Freude ihren Sportfreund kennen zu lernen und viel über ihn zu erfahren.

Unsere Trainer:

Unsere Trainer opfern ihre - meist knappe - Freizeit, um die Kleinen zu trainieren, sich fortzubilden und auch ihre Voltis auf Turnieren vorzustellen. Bitte sprechen Sie die Trainer entweder vor oder nach dem Training an, denn ihre ganze Aufmerksamkeit gehört Ihrem Kind. Denken Sie bitte auch daran, dass wir auch Trainer ausbilden und auch sie noch lernen und auch ihnen Respekt gehört.

Kann mein Kind Voltigieren?

Jeder, der Interesse an Pferden und Sport hat, kann voltigieren!

Bei Interesse finden Sie auf unserer Homepage die Rubrik Trainingszeiten, das sind Stunden, in denen Ihre Kinder mal „schnuppern“ können. Schicken Sie uns eine Mail oder rufen Sie uns an, damit Ihr Kind in die richtige Gruppe kommt. Sprechen Sie ruhig die Trainer an, am besten natürlich vor Stundenbeginn und fragen Sie sie, in welcher Gruppe Ihr Kind mitmachen kann.

Nach dreimaligem „Schnuppern“ sollten Sie eine Entscheidung treffen, da wir nicht unbegrenzt Plätze haben.

Ab welchem Alter kann man voltigieren?

In unseren „Krümelgruppen“ trainieren Kinder ab drei Jahren, man muss aber individuell jedes Kind beurteilen, um es nicht zu überfordern, vertrauen Sie da unseren Trainern.

Für die Jüngsten bietet sich als Einstieg der Kurs "Umgang mit dem Pferd" an. Nähere Infos finden Sie hier.

Wie oft kommt mein Kind pro Training aufs Pferd?

Das ist für viele am Anfang die wichtigste Frage! Wir trainieren, wie oben beschrieben, sehr vielfältig und das Wichtigste ist: Hat mein Kind Spaß? Fragen Sie Ihr Kind nach dem Training! Ist die Antwort ja, dann haben wir eigentlich erst mal erreicht, was wir möchten. Ist die Antwort nein, dann suchen Sie das Gespräch mit uns.

Aus wie vielen Kindern besteht eine Gruppe?

Eine Voltigiergruppe besteht aus 8-12 Kindern bzw. Jugendlichen.

Wie läuft das Training ab?

Es werden immer Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Konzentration und Koordination trainiert. Besonderen Wert wird auf die Verbesserung des Körpergefühls, des Gleichgewichts und des Rythmusgefühls gelegt. Vor jedem Training wärmen sich die Voltigierer sorgfältig auf. Viele Übungen werden zunächst am Holzpferd geübt und das auch immer wieder, bevor sie auf dem Pferd geturnt werden.

Wie ist mein Kind versichert?

Sowohl in den Schnupperstunden als auch als aktives Mitglied sind die Voltigierer über den Verein versichert.  

Was soll mein Kind anziehen und mitbringen?

Bequeme, enganliegende Sportkleidung, am besten eine Gymnastikhose. Ihr Kind sollte Gymnastikschläppchen für das Training auf dem Pferd mitbringen oder leihen, wir haben eine „Schläppchenkiste“ mit vielen Schuhgrößen für die Schnupperstunden. Zum Führen der Pferde und bei der Stallarbeit werden feste Schuhe benötigt.

Bevor Sie Schläppchen kaufen, denken Sie daran, dass wir auch im Winter trainieren, also sollten auch dicke Socken/Thermoeinlagen hineinpassen.

Aus Sicherheitsgründen ist es verboten, Uhren oder Schmuck zu tragen, auch Ohrringe. Sie können die Ohrringe auch mit Pflaster überkleben. Lange Haare müssen zusammengebunden werden.

Zum Training bringen Sie am besten ein Getränk und einen kleinen Snack für hinterher mit. Während des Trainings darf aus Sicherheitsgründen nicht gegessen werden. Auch Kaugummi ist während desTrainings nicht angebracht.

Besonderheiten im Sommer:

  • Viel Trinken!
  • barfuß sind Schläppchen nicht besonders bequem
  • im Stall müssen auch bei warmen Temperaturen feste Schuhe getragen werden
  • die Leggings sollten trotzdem über die Knie gehen, da es sonst leicht zu Scheuerstellen kommt...

Besonderheiten im Winter:

Nach jahrelanger Erfahrung zu empfehlen:

  • Thermoeinlagen und dicke Socken/Kniestrümpfe halten die Füße warm.
  • Stulpen oder zwei Leggings übereinander bzw. Strumpfhose unter der Leggings für die Beine.
  • Handschuhe dürfen auf dem Pferd nur getragen werden, wenn sie auf der Innenseiten mit einer Anti-Rutsch-Beschichtung ausgestattet sind.
  • Stirnband und Schal (Schal muss auf dem Pferd ausgezogen werden)
  • Warme Getränke in einer Thermoskanne
  • Gummistiefel
  • Warme Überziehhose und -jacke für den Stall

Können auch Jungen voltigieren?

Selbstverständlich!

Nun noch einige Bitten unsererseits:

Sollten Sie ein Training nicht wahrnehmen können, bitten wir um Absage beim jeweiligen Trainer!

Sollte Ihr Kind nach einiger Zeit feststellen, dass das Voltigieren doch nicht der richtige Sport ist, verständigen Sie uns bitte kurzfristig, da wir dann den Platz neu vergeben können.

Beiträge und Kosten

Infos finden Sie unter Beiträge.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© RVV Equus