Die, die nicht mehr unter uns weilen:

Feel the Beat

 

Spitzname: Toni

Geburtstag: 13.04.2007

Stockmaß: 1,86 m

Geschlecht: Wallach

Fellfarbe: Brauner

Rasse: Rheinländer

Bei Equus seit: 2014

Besonderheiten: Halfter- und Deckenkiller, Spielkind, Riesenbaby, muss immer alles anknabbern, fordert alle Pferde zum Spielen auf, tollpatschig

25.03.2021:

Wir nehmen Abschied von Feel the Beat, zu Hause besser bekannt als Toni, der heute verstorben ist.

Der immer freundliche, liebevolle und lustige Tollpatsch hat in seiner Karriere von regionalen Meisterschaften über die nationale Ebene bis zur Weltmeisterschaft alles erreicht und mit seinen Noten immer einen großen Teil zum erfolgreichen Abschneiden seiner Voltis beigetragen. Er war ein Ausnahmetalent, dem wir als Verein und viele von uns persönlich so viel zu verdanken haben! Als absolutes Verlasspferd, dass immer alles für seine Menschen gegeben hat, als lebenslustiges, dankbares, nervenstarkes, aber auch als ehrgeiziges Pferd wird er uns in Erinnerung bleiben.

Ruhe in Frieden, du wirst uns fehlen.

Adiamo 8

 

Spitzname: Mo, Schimmel

Geburtstag: 2002

Stockmaß: 1,70 m

Geschlecht: Wallach

Fellfarbe: Schimmel

Rasse: Kind der Liebe

Freunde: Toni, Tino

Bei Equus seit: 2009

Besonderheiten: Unser erster Schimmel! Befreiungskünstler, kommt überall raus... Tollpatsch und Stolperkönig, manchmal ein bisschen sensibel...


Am Morgen des 21.12.2020 mussten wir uns von unserem geliebten Schimmel Adiamo, von allen liebevoll Mo genannt, verabschieden.
Nach einer schweren Kolik ist er friedlich eingeschlafen.
Seit 2009 ist er der weiße Farbtupfer in unserer Pferdeherde gewesen und hat unser Vereinsleben durch seine verspielte und anhängliche Art bereichert. Zahlreichen Kindern hat er das Voltigieren und die Liebe zu Pferden vermittelt und war uns Menschen immer sehr zugewandt.
Gleichzeitig war er für seine vollendet perfektionierten Ausbruchskünste bekannt, mit denen er uns immer wieder zum Staunen gebracht hat.
Lieber Mo, wir werden dich sehr vermissen und erinnern uns gerne an dich!

Niko 233

Geburtstag: 06.04.1993

Geschlecht: Wallach

Fellfarbe: Lichtfuchs

Rasse: Haflinger

Besonderheiten: Bulldozer

Heute, am 03.08.2017, mussten wir unseren Niko über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Seit mittlerweile 9 Jahren war er "unser" Hafi im Team.
Auf Niko haben so viele Kinder das Voltigieren kennen und lieben gelernt. Es gibt so viele schöne, tolle und lustige und auch ärgerliche Erinnerungen an diesen intelligenten, schönen, liebevollen und frechen Kerl.
Danke Niko, dass du uns so lange begleitet hast.

Nach einer schweren Krankheit mussten wir dich heute morgen ganz friedlich gehen lassen. Hier danken wir der Tierarztpraxis am Neckelshof für die tolle Begleitung auch in so einer Situation.

Rosario

Spitzname: Riko, Rikoline, Opi

Geburtstag: 27.03.1991

Stockmaß: 1,72 m

Geschlecht: Wallach

Fellfarbe: Brauner

Rasse: Westfale

Besonderheiten: immer schlecht gelaunt, verschlampt alle Halfter, mag keine Ponys, wehe ihm kommt jemand, der kleiner ist als ein Pony... (z. B. die Ziege von den Römern, mit der er sich mal anlegte...)

 In Voerde hat die erste Mannschaft ihn 2008 mit dem folgenden Text aus dem Sport verabschiedet:

Heute ist es soweit, wir verabschieden unseren geliebten Riko. Unseren Riko, mit dem alles begann und der uns von Schritt bis nach B so treuherzig trug. Riko, mit dem wir so viele Krisen und Erfolge, so viele Höhen und Tiefen meisterten. Tiefen, wie seine Sehnenverletzung, die ihm über ein Jahr Pause aufzwang. Eine Pause, in der wir verzweifelt das Unmögliche versuchten: Unseren Riko durch ein anderes Pferd zu ersetzen.

Doch zur Überraschung und großer Freude aller heilte seine Verletzung  und wir erlebten noch so viele schöne Momente. Momente, wie die Ruhrolympiade mit der lang ersehnten ersten Aufstiegsnote. Momente, wie das Wochenende auf dem C-Team-Cup und unseren Aufstieg nach B. Unseren Aufstieg, über den sich alle so gefreut hatten, der jedoch letztlich das Ende der Ära Riko als unser Gruppenpferd bedeutete.

Und doch: Riko, du wirst immer UNSER Riko bleiben, wir haben Unvergessliches miteinander erlebt, wir sind dir so dankbar für alles!

Am Donnerstag, den 09.05.2013, bist du für immer von uns gegangen, du fehlst uns!

Du bist deinem Freund Ernie leider viel zu schnell gefolgt.

 

Danke, großer Junge!

          Christina Ender

Sollte ich irgendwann noch die passenden Worte finden, gibt es einen Nachtrag. Aber im Moment bleibt es bei einem DANKE. Danke für die unvergessliche Zeit, alles, was ich gelernt habe, die Menschen, die ich kennengelernt habe, den immer funktionierenden Seelenbalsam. Die Ziegen und Ponys dieser Welt brauchen sich nicht mehr zu verstecken, die galaktische Lichtgestalt hat beste Dienste geleistet und ruht in Frieden.

Unser Held!

Sabine Deutschmann

Erich Remarque

Spitzname: Ernie

Geschlecht: Wallach

Fellfarbe: Fuchs

Ernie kam 2006 zu uns und lief die erste Mannschaft. Diese hatte es nie leicht mit ihm, konnte sich aber gut auf ihn einstellen und so einige Turniere bestreiten. 2008 musste die erste Mannschaft auf Turtock ausweichen, weil Ernie lahm war, doch aus dieser Notlösung wurde schließlich eine dauerhafte Lösung und Ernie sollte es noch einmal ganz ruhig versuchen, ohne "Leistungsdruck".

Im Jahre 2009 trat erneut eine Lahmheit auf, diese war aber hartnäckig und wollte trotz Schonung und Pflege nicht verschwinden. Es folgten nähere Untersuchen und es stellte sich heraus, dass Ernie an Arthrose leidet. Seither war es zwar mal besser und mal schlechter, aber richtig taktrein konnte man das nicht mehr nennen.

Daher entschlossen wir uns, ihn in aller beste Hände abzugeben und es hätte nicht besser laufen können. Astrid, die schon im Verein geritten ist und sich schon vorher für unseren Ernie interessierte, wollte ihn trotz der Krankheit übernehmen und ihn fortan hegen und pflegen.

Bei ihr verbrachte unser Ernie seinen wohlverdienten schönen Lebensabend!

Artax

 

Geschlecht: Wallach

Fellfarbe: Rappe

Artax, ein Pferd mit Charme, ein Pferd mit Charakter, ein Pferd voller Stolz, ein Pferd mit Temperament und voller Lebensfreude.... Ein Pferd das leider gegen seine zweite Kolik innerhalb eines Jahres nicht mehr ankam.

Unser geliebter kleiner Schwarzer, der es faustdick hinter den Ohren hatte, musste am 22.07.2007 gegen Mittag eingeschläfert werden. Er hatte wieder eine schwere Kolik. Fast zwei ganze Tage und Nächte kämpfte unser starkes Kerlchen dagegen an, doch als keine Besserung in Sicht trat, erlösten wir ihn von seinem Leiden.

Schweren Herzens müssen wir nun versuchen von ihm Abschied zu nehmen.

Wir werden ihn sehr vermissen! Ihn und seine kleinen Eigenarten, die ihn zu dem machten, der er für uns war! Der kleine Rappwallach, mit der langsamen Galoppade, dem langen, athletischen Körper, dem ständigen Appetit, der Neige zum Losreißen, den kleinen Kunststückchen, dem frechen, aufgeweckten Blick... Einfach unser Artax!

Wir werden ihn nie vergessen!

Danko und Meistro

In liebevoller Erinnerung an unsere ersten beiden Voltigierpferde!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© RVV Equus 2021